Proline Systems baut Entwässerungslinie weiter aus

Für die Realisierung bodengleicher Duschen bzw. barrierefreier Nassräume bietet Proline Systems das bewährte PROCHANNEL-Entwässerungssystem an und reagiert mit weiteren baustellenspezifischen Detaillösungen auf den anhaltenden Branchentrend. Das Sortiment wurde nochmals um weitere Details ergänzt und gestaltet sich wie folgt:

PROCHANNELp-line mit Primärentwässerung

Die PROCHANNELp-line nimmt über die gesamte Länge anfallendes Oberflächenwasser auf und führt dieses über die Oberfläche des Belages in den Rinnenkörper. Dank der geschlossenen Bauweise des Rinnenkörpers gewährleistet diese Variante hundertprozentige Hygiene-Sicherheit. Dank integrierter Aufkantung bietet die Primärentwässerung vollflächigen Schutz für den angrenzenden Belag bzw. deren Fuge. PROCHANNELp-line mit Aufkantung ist für Fliesenbeläge bis 12,5 mm Stärke geeignet sowie mit ausgeführtem Festrahmen für Natursteinbeläge in 15 mm und 20 mm Stärke. Der Einbau ist einfach durchführbar und berücksichtigt die bauliche Belange hinsichtlich Wärmedämmung sowie Tritt- und Körperschall.

Optisches Finish: PROCHANNEL Fliesenmulde & Designroste

Die Fliesenmulde und das Trägerelement erlauben die optische Anpassung an den Fliesenbelag des Fußbodens. Oder Sie entscheiden sich für einen der sechs Designroste aus Edelstahl als Kontrast zur Fliese. Die Rinnen sind so konzipiert, dass die Fliesenmulden und Designroste in beiden Varianten, also PROCHANNELp-line und PROCHANNELs-line, einsetzbar sind.

PROCHANNELs-line mit Primärentwässerung und Sekundärentwässerung

Die Variante PROCHANNELs-line geht noch einen Schritt weiter. Hier wird neben dem Oberflächenwasser gleichzeitig auch eventuell anstehendes Sickerwasser im Kleberbett über eine Abdichtungsebene in den Rinnenkörper abgeführt. Durch die Ausführung von PROCHANNELs-line erreicht der Handwerker ein Maximum an Sicherheit in puncto der Entwässerung. Beide Systeme hat Proline als individuell konfigurierbares Baukastensystem konzipiert. PROCHANNEL kann somit auf jede bauliche Anforderung flexibel reagieren und wurde bei vielen Partnern bereits zur Standardlösung im Bereich der linearen Entwässerung.

PROCHANNELs-line-Systempakete mit Mehrwert

Um die Arbeit mit Proline-Produkten so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es die vorkonfigurierten PROCHANNEL-Systempakete. Ähnlich einem „Baukasten“ sind hier alle „Bauteile“ enthalten, die der Handwerker für die Montage benötigt:
Neben dem neuen PROCHANNELs-line-Rinnenkörper mit bereits fest verklebter Dichtmanschette, dem passenden Rahmen, der dazugehörigen Fliesenmulde wird sogar der passende Ablauftopf und die dazugehörigen Montagefüße in den Sets mitgeliefert. Die modularen PROCHANNEL-Systempakete sind in verschiedenen Breiten erhältlich. Neben den Varianten von 700–1 000 mm Länge ergänzen die kürzeren Ausführungen in 500 und 600 mm das durchdachte Sortiment.
Dank der vorkonfigurierten Pakete können Fehler bei der Planung vermieden werden. Darüber hinaus bietet Proline die werkseitig vormontierte, fest am Rinnenkörper verklebte Dichtmanschette an. Auch diese Innovation minimiert Fehlerquellen proaktiv.

PROCHANNELs-line-Rinnenkörper mit EPS-Trägerelement

Ergänzt wird das PROCHANNELs-line-System um einen neuen Rinnenkörper mit integriertem EPS-Trägerelement, das den Einbau noch einfacher macht und damit wertvolle Arbeitszeit spart.



Dank des robusten Trägers aus expandiertem Polystyrol ist kein mühsames Justieren der Montagefüße mehr notwendig. Das neue EPS-Trägerelement für PROCHANNELs-line wird in Längen von 500–1 000 mm angeboten und stellt dank seines integrierten Ablauftopfes eine maximale Ablaufleistung von 0,7 Liter pro Sekunde sicher. Für den Einbau wird eine Aufbauhöhe von mindestens 8,5 cm benötigt. Die Dichtmanschette ist bereits werkseitig vormontiert und muss nicht erst an der Baustelle angebracht werden.

Mit den Neuheiten in der Linienentwässerung zeigt sich Proline Systems bestens vorbereitet für das BAU-Jahr 2017.